Kulturgemeinschaft Bitburg e.V.
Volkshochschule Bitburg

Rathausplatz 3-4
54634 Bitburg

Tel.: 06561/6001-220/225
Fax: 06561/6001-9220/9225
Mail: Volkshochschule
Kulturgemeinschaft
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.: 08.30 - 12.30 Uhr
Mo. - Di.: 14.00 - 16.00 Uhr
Do.: 14.00 - 18.00 Uhr

Verantwortliche Personen und Ansprechpartner der Einrichtung

Vorsitzender:
Joachim Kandels

Geschäftsführerin:
Michaela Noe

Identität und Auftrag

Mit möglichst vielen gelingenden Lernprozessen möchte die VHS Bitburg den Menschen der Region die Möglichkeit geben, sich ihren Interessen und Fähigkeiten entsprechend weiterzubilden und damit einen Beitrag zur Chancengleichheit, Integration und kulturellen Bereicherung leisten.  Wir verstehen uns als lernende Organisation und fühlen uns deshalb dem chinesischen Sprichwort „Lehren heißt lernen“ verpflichtet.

Werte

Hierbei streben wir ein hohes Maß an Transparenz an, sowohl in Bezug auf das Verwaltungshandeln als auch auf das Lehren und Lernen. In unserem Handeln sind wir uns der Komplexität unseres Vorhabens in Bezug auf Teilnehmer/innen, Dozenten und Dozentinnen, Kursangebote und der sich daraus ergebenden Lernvoraussetzungen bewusst. Dabei vertreten wir einen ganzheitlichen Bildungsbegriff, der nicht nur die Aspekte Qualifizierung und Fortbildung, sondern weitere Potenziale eines Menschen in seinen unterschiedlichen Facetten fördern und ihm die Teilhabe am kulturellen und politischen Leben ermöglichen will. Mit einer sozialverträglichen Preisgestaltung, zusätzlichen Ermäßigungsregelungen und Ratenzahlungsangeboten möchten wir allen Interessenten einen niedrig schwelligen Zugang bieten. 

Kunden 

Als kommunales Weiterbildungszentrum sprechen wir vorrangig Menschen der Stadt Bitburg und der Region an, unabhängig von ihrer sozialen und nationalen Herkunft. Spezielle Zielgruppenangebote für Kinder und Jugendliche, Senioren und Seniorinnen sowie Migranten und Migrantinnen ergänzen das Programm. Außerdem sind wir Ansprechpartner für öffentliche und private Auftraggeber, für die wir maßgeschneiderte Kurskonzepte erstellen.  

Ziele

Bei der Planung unseres Weiterbildungsangebots sind wir bestrebt, gesellschaftliche Bedarfe und Entwicklungen sowie Teilnehmerbedürfnisse verantwortlich und schnell aufzugreifen und passende Kurskonzepte zu entwickeln, um die persönlichen, beruflichen und gesellschaftlichen Handlungskompetenzen der Teilnehmenden bestmöglich zu fördern. Programminhalte, Kundenservice und Öffentlichkeitsarbeit werden so gestaltet, dass sie sowohl die bereits aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmer an die Einrichtung binden als auch neue/ jüngere Interessenten zum Besuch der VHS anregen. Unser Ziel ist es dabei, ein Höchstmaß an Kundenzufriedenheit zu erreichen und dabei gleichzeitig den Anforderungen der Wirtschaftlichkeit zu entsprechen.

Fähigkeiten und Leistungen

Die VHS Bitburg stellt ein aktuelles, breit gefächertes und kundenorientiertes Bildungsangebot bereit, das sowohl kostengünstig als auch gemeinwohlorientiert ist. Es basiert auf  langjährigen Erfahrungen in der Entwicklung, Planung und Durchführung von Weiterbildungsangeboten, Prüfungen sowie in der Bildungsberatung. Dabei orientiert es sich an den Bedürfnissen und Interessen des Einzelnen in seiner Lebens- und Arbeitswelt. So bieten wir

  • ein sehr differenziertes und umfangreiches Angebot im Bereich Deutsch als Zweitsprache und Alphabetisierung, 
  • ein breites Spektrum an Angeboten der beruflichen Bildung mit einem besonderen Schwerpunkt im psycho-sozialen Bereich (Fortbildungsprogramme für Erzieherinnen im Rahmen von „Haus der kleinen Forscher“ sowie des Landesprogramms „Zukunftschance Kinder- Bildung von Anfang an“ )
  • ein breites EDV-Angebot mit aktueller Software und leistungsfähiger Hardware. 
  • einen großer Fremdsprachenbereich mit unterschiedlichen Referenzstufen und Möglichkeiten zum Erwerb international anerkannter Zertifikate, 
  • vielfältige Möglichkeiten des kreativen Lernens im Bereich der kulturellen Bildung 
  • Bildungsangebote, die besonders auf die Bedürfnisse Älterer zugeschnitten sind,
  • attraktive Kursangebote für Schüler und Schülerinnen 

Vorträge, Workshops, Exkursionen in die nähere Umgebung mit dem KultourBus und Studienfahrten runden unser Programm ab. Dabei nutzen wir vielfältige Kooperationen mit kompetenten Institutionen und Einrichtungen auf lokaler und regionaler Ebene.

Im pädagogischen Bereich bieten wir ein hohes Maß an Verlässlichkeit, Kontinuität und Qualität in der Entwicklung und Planung des Programmangebots.  

Unsere nebenberuflichen Kursleiterinnen und Kursleiter bieten mit ihrem breiten Spektrum an fachlicher und persönlicher Kompetenz, ihrem Engagement, ihrer Bereitschaft zur Fortbildung sowie ihrer hohen Identifikation mit unserer Einrichtung und unseren Zielen die Gewähr dafür, dass unsere Kurse und Veranstaltungen qualifiziert durchgeführt werden. Unser zweimal jährlich erscheinendes Programmheft, die regelmäßige Veröffentlichung von aktuellen Kursangeboten im Stadt- und Landboten sowie eine laufend aktualisierte Darstellung unserer Angebote im Internet ermöglichen eine einfachen Zugriff auf unser Angebot.

Unsere moderne, kundenfreundliche Verwaltung gewährleistet  kundenorientierte Anmeldungs- und Zahlungsmodalitäten und einen reibungslosen organisatorischen Ablauf. 

Ressourcen 

Die Finanzierung unseres Weiterbildungs- und Serviceangebots wird sichergestellt durch die Kulturgemeinschaft Bitburg als Träger der VHS Bitburg, kommunale Mittel, Einnahmen aus Teilnahmegebühren sowie Zuweisungen des Landes Rheinland-Pfalz.

Als kommunale Weiterbildungseinrichtung greifen wir bei Bedarf zusätzlich auf andere städtische und öffentliche Räumlichkeiten zurück, insbesondere in den Angebotsbereichen Gesundheit, Kultur gestalten und Sprachen.  Darüber hinaus verfügen wir über eigene angemietete Schulungsräume mit einem eigenen EDV-Pool. 

Gelingendes Lernen

Lernen kann nach unserem Verständnis gelingen, wenn

  • Klarheit für Dozenten und Kursteilnehmer in Bezug auf die angestrebten/ zu erreichenden Ziele herrscht
  • die zu vermittelnden Inhalte und Kompetenzen von den Lernenden als sinnvoll, nutzbar und bedeutsam für Alltag und/ oder Beruf erfahren werden
  • eine „Passung“ erreicht wird in Bezug auf Lernende, Lehrende, Inhalte, Methoden, Räume und Materialien
  • die Beziehungen innerhalb der Lerngruppe von den Beteiligten als wohlwollend  empfunden werden 
  • die Beteiligten (KTN und D) sich wechselseitig fach- und situationsangemessene Rückmeldungen zum Lernprozess geben
  • sich die Beteiligten bewusst sind, dass sie Verantwortung für ihren persönlichen Lernprozess haben 

Folgende Indikatoren können, abhängig vom Kursangebot, erfolgreiches Lernen kennzeichnen:

  • positive Rückmeldungen auf den nach Kursende ausgeteilten Feedbackbögen
  • Erfolge bei den im Sprachen- und EDV-Bereich durchgeführten Prüfungen
  • Bereitschaft der Beteiligten, Lernergebnisse zu präsentieren
  • erneute Teilnahme an einem Fortsetzungsangebot
  • Weiterempfehlungen durch TN
  • wenig Kursabbrecher

 

Das Leitbild wurde erstellt auf der Grundlage von mündlichen und schriftlichen Rückmeldungen der TN  an den Dozentenworkshops in 2010 und 2013.